Kalkschutz im Einklang mit der Natur

Swiss Made

 
Jetzt Bestellen

"Ich habe den Unterschied ab dem ersten Tag sofort gemerkt. Natürliches, gesundes Trinkwasser ist wichtig für den Körper, die Knochen und für die geisitge Leistungsfähigkeit."

                                                           -B.FEDERLIN

Fehlende oder reduziert aufgenommene Mineralien kann zu Osteoporose führen. Osteoporose ist eine Erkrankung der Knochen, die insbesondere Frauen ab 50 Jahren betrifft.

Die Revitalisierung des Wassers 

Das Wasser durchläuft in der Natur (z.B. beim Sprudeln aus einer Quelle oder beim Vorbeifliessen und Fallen über die Bachsteine) zahlreiche und unterschiedliche Bewegungsarten, die dessen netzartigen Clusters in sich und untereinander häufig schütteln, durchmischen und neu ordnen. Dadurch erhält das Wasser seine energetisch natürliche “belebte“ Struktur, die fähig und in der Lage ist, die lebenswichtigen Stoffwechselprozesse in unseren Körpern zu unterstützen. Die Schüttel- prozesse bei der Herstellung homöopathischer Präparate haben hier ihren Ursprung.

Diese dynamische Veränderung der Wasserstruktur unter Einbindung aller gelösten Mineralstoffe erzeugt einen molekularen Ordnungszustand, der eine definierte Struktur der gelösten Mineralstoffe in ihrer Umgebung darstellt. Diese für diesen einmaligen Fall entstandene Struktur kann als eine Art Information angesehen werden. Da diese dynamische Veränderung von einem natürlichen Wasserlauf zu einem anderen natürlichen Wasserlauf unterschiedlich ist, verursacht sie auch eine andere Struktur und kann daher als eine Vorgeschichte angesehen werden. Diese von der Vorgeschichte abhängige Information kann deshalb auch als Erinnerung oder als Gedächtnis des Wassers angesehen werden.

Gutes Trinkwasser, das seine besondere durch die Natur gewonnene Information an den Körper weitergibt, unterstützt damit ähnlich den unterschiedlichen Heil- und Thermalwässer die Gesundheit entsprechend.

Nach den Aufbereitungsanlagen der Wasserwerke, wo das Wasser von Schadstoffen und Keimen befreit wird, ist das Wasser chemisch gesehen zwar rein, aber physikalisch gesehen besitzt es noch seinen unveränderten Ordnungszustand, dessen Schadstoffinformation keine positive Auswirkung auf den Stoffwechsel des Körpers haben kann. Das Gleiche gilt auch für das Wasser nach einer Enthärtungsanlage. Daher ist es in diesen Fällen unerlässlich, für eine Rückführung des Wassers in einen energetisch natürlichen Ordnungszustand mit einer positiven Information zu sorgen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das Wiederherstellen des energetischen Zustandes

Die bisher bekannten Methoden basieren mit mehr oder weniger Erfolg auf der Nutzung von mechanischen Kräften wie Druck, Unterdruck oder Verwirbelung. Daher durchläuft das Wasser in einem abgeschlossenen System je nach Hersteller Spiralen, Düsen, Pumpen oder ähnliches mit dem Ziel, eine entsprechende Strukturveränderung zu erreichen.

Die neusten Erkenntnisse der Naturwissenschaft besagen, dass die im Wasser vorhandene negative Information verschwindet, wenn das Wasser verdampft wird und auf 400°C erhitzt wird oder für eine angemessene Zeit unter Druck bei 100'000 Umdrehungen pro Minute verwirbelt wird.

Unsere Methode zur Wiederherstellung des energetisch natürlichen Zustandes des Wassers berücksichtigt die neuen Erkenntnisse der Wissenschaft und beruht auch auf dem Vorbild der Natur. Die von der Wissenschaft identifizierte Verwirbelung wird von uns nicht mechanisch sondern induktiv durch elektromagnetische Felder erzeugt.

Unsere wissenschaftlichen Arbeiten und unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Wasserbehandlung und Verhinderung von Ablagerungen ermöglichten uns die Entwicklung des weltweit ersten Gerätes zur Wiederherstellung des energetisch natürlichen Zustandes des Wassers. Dies mit der Hilfe von induktiven Feldern und ohne Eingriff in das Rohrsystem.

 

 

 

Natürlich gut getrunken!

Wasser bildet die Grundlager aller Lebensprozesse. Weniger bekannt und dadurch weniger beachtet ist die Tatsache, dass ohne ausreichende Mineralstoffe im Wasser (Kalium, Kalzium und Magnesium) keine Erneuerung von Körperzellen, keine Nervenfunktion, kein regelmässiger Herzschlag und keine Entgiftung des Körpers möglich ist. Das Gleiche gilt für Tiere und Pflanzen. Vielfach werden dem Wasser aber erhebliche Teile der Mineralstoffe entzogen, um weniger Kalkablagerungen im System entstehen zu lassen. Diese Enthärtung ist nicht nur gesundheitlich bedenklich, sie stört auch die natürliche Molekularstruktur des Trinkwassers.