In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit verschiedenen Tests von Entkalkern und Enthärtern. Diese zeigen die Wirkung und die Vor-/Nachteile dieser Produkte. Unter dem Strich empfehlen wir, Kalkprobleme nachhaltig und effektiv anzugehen – ohne den Einsatz von Chemikalien oder dergleichen.

Problem: Kalk im Haushalt

Je nach Region und Art der lokalen Wasseraufbereitung enthält das Wasser mehr Kalk (Calcium). Dies ist grundsätzlich kein Problem, denn Calcium ist gesund. Die Kehrseits vom Kalk kann jedoch sein, dass Leitungen verkalken, Kalkflecken im Bad oder der Küche entstehen oder Haushaltsgeräte darunter leiden. Deshalb werden Produkte wie Entkalker, Entkalkungsanlagen oder Kalkschutzgeräte eingesetzt. Vorab eine kurze Einstufung dieser drei Begriffe:

  • Entkalker: Flüssigkeiten/Pulver auf chemischer/biologischer Basis, welche den Kalk durch die enthaltenen Säuren lösen. Eingesetzt wird dieser punktuell zum Entkalken der Kaffeemaschine oder Waschmaschine.
  • Entkalkungsanlage: Eine Entkalkungsanlage basiert ebenfalls auf einem chemischen Prozess. Mittels Salz wird das Calcium durch Natrium ersetzt. Das hat Einfluss auf die Wasserqualität, die Gesundheit und die Umwelt (mehr dazu).
  • Kalkwandler: Hier wird mit einem physikalischen Prozess die Struktur des Kalks verändert. Das gesunde Calcium bleibt im Wasser und die Wasserqualität bleibt hoch.

Erfahren Sie mehr zu den unterschiedlichen Technologien und zu schonendem Kalkschutz

Entkalker-Test im Kassensturz (Schweiz)

Je härter das Wasser, desto eher die Verkalkung. Unter diesem Aufhänger startet die Kassensturz-Sendung. Verkalkte Leitungen und Rohren zeigen den Bedarf, dass Haushaltsgeräte entkalkt werden müssen. Im Test sind zehn verschiedenen Entkalker, die auf Wirksamkeit und Materialverträglichkeit getestet werden.

Hier der Bericht vom Kassensturz (ausgestrahlt in der Schweiz im September 2020)

Entkalker eignen sich für den punktuellen Einsatz, lösen das Problem jedoch nicht nachhaltig. Sie sind schädlich für Material, Maschine und Umwelt – das Abwasser muss gereinigt werden, denn viele Entkalker enthalten Chemikalien oder aggressive Substanzen. Wer nachhaltig und bequem gegen die Verkalkung von Haushaltsgeräten vorgehen möchte, sollte in die eigene Wasseraufbereitung investieren und das Kalkproblem mit einem Kalkschutzgerät angehen. So sparen Sie Geld und lösen den Kalk effektiv.

 Fazit: Verzichten Sie auf Entkalker oder nutzen Sie diesen möglichst selten. Stattdessen wäre ein Kalkschutzgerät nachhaltiger und gesundheits-/umweltschonender.

Enthärter-Test im Espresso (Schweiz)

Im Konsumratgeber Espresso (vom Schweizer Radio und Fernsehen) wurden Entkalkungsmittel für Kaffeemaschinen getestet und dokumentiert. Der Fokus lag hier auf Kaffeemaschinen, weil diese viel benützt werden. Die Entkalkungsmittel dazu sind teuer und oft vom Hersteller vorgeschrieben. Doch bringen Sie tatsächlich eine Leistung und wie verträglich sind sie für Mensch und Umwelt?

In Kürze: Entkalkungsmittel kommen zum Einsatz und sind in der Rezeptur jeweils sehr ähnlich. Werden bestimmte Mittel vorgeschrieben, hängt das nicht von der Rezeptur ab – sondern es werden teure Mittel verkauft und damit Geld verdient (Beispiel Nespresso-Entkalker-Set kostet CHF 5.- pro Entkalkung – eine Entkalkung mit einem üblichen «Supermarkt-Produkt» kostet knapp CHF 1.-).

Die Häufigkeit der Anwendung von Entkalkungsmittel hängt von der Verwendung der Kaffeemaschine und dem Wasserhärtegrad ab. Das stimmt grundsätzlich, jedoch kann diese Formel schnell aufgebrochen werden, wenn ein Kalkschutzgerät im Einsatz ist. Dieses verhindert starke Ablagerungen von Kalk in Haushaltsmaschinen und kann den Einsatz von Entkalkungsmittel lange herauszögern. Eine Entkalkungsanlage vermag dies auch zu tun, jedoch kann das natriumhaltige Wasser die Leitungen und die Maschine schädigen.

Fazit: Mit einem Kalkschutzgerät von Tratson müssen Sie die Kaffeemaschine weniger häufig entkalken. Sie schonen die Maschine und sorgen für leckeren Kaffee.

Verkalkung in der Waschmaschine (Espresso / Kassensturz-Test)

In folgendem Beitrag wird das Thema von Entkalker bei Waschmaschinen abgehandelt. Auch hier ist das Fazit ernüchternd – denn grundsätzlich werden Chemikalien verkauft anstatt nachhaltigerer Lösungen. Die Enthärter sind teuer und unnötig.

Nicole Roos vom Kassensturz bestätigt, dass kein zusätzlicher Enthärter nötig ist für die Waschmaschine. Die Enthärter sind bereits im Waschpulver enthalten und sind in den meisten Fällen überflüssig. Ein Schweizer Waschmaschinenhersteller bestätigt, dass verkalkte Maschinen nur sehr selten ein Problem sind. Wer hartes Wasser hat, sollte das Kalkproblem anders nachhaltig angehen.

Wichtig ist beim Waschen die richtige Dosierung des Waschmittels – abgestimmt auf die Wasserhärte. Wenn ein Kalkschutzgerät von Tratson vom Einsatz ist, können Sie beispielsweise bis 35% des Waschmittels sparen. Damit schonen Sie die Umwelt und das Portemonnaie. Mit einem Kalkschutzgerät von Tratson gehen Sie effektiv gegen Kalkablagerungen vor – auf die schonende Art.

Entkalkungsanlagen im Test

Leider gibt es keine zuverlässigen und neutralen Tests, welche verschiedene Entkalkungsanlagen und alternative Technologien vergleichen. Vergleiche der unterschiedlichen Entkalkungsanlagen bestehen vor allem im Deutschen Markt, wobei sich hier die Frage der Testumstände oft stellt. Die meisten Geräte werden als «sehr gut» eingestuft, obwohl die Technologie klar schlechte Einflüsse auf die Wasserqualität, die Gesundheit oder die Umwelt hat. Auch punkto Kosten wird meist nur die halbe Rechnung aufgezeigt (Anschaffungskosten exklusive Montage-, Salz- und Servicekosten).

Wir von Tratson haben uns zum Ziel gemacht, Entkalkungsanlagen durch schonende Kalkschutzgeräte zu ersetzen – denn Entkalkungsanlagen sind schädlich für die Umwelt und die Gesundheit. Denn die Folgekosten aus dem breiten Einsatz chemischer Entkalkung tragen wir alle.

In unserem Technologievergleich erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Lösungsansätze. Zudem zeigen wir Ihnen gerne die Vorteile von unserem Kalkschutzgerät.

Gibt es einen Testsieger in der Schweiz?

Nein, es gibt keinen Testsieger in der Schweiz – denn ganzheitliche und neutrale Tests bestehen nicht. Wir erküren unser Produkt jedoch zu unserem persönlichen Testsieger. Denn wir liefern einen nachhaltigen und wissenschaftlich nachgewiesenen Kalkschutz, der schonend für Mensch und Umwelt ist – und dies zu einem sehr fairen Preis. Denn mit einem Kalkschutzgerät von Tratson erhalten Sie ein Produkt ohne versteckte Kosten (komplett service- und wartungsfrei). Die einzigen Folgekosten sind die Energiekosten, welche mit dem Betrieb einer Kaffeemaschine vergleichbar sind.

So schliesst sich der Kreis: Die Kalkprobleme in Ihrem Haushalt sollten Sie nachhaltig angehen. Wer einmal im Monat eine Kaffeemaschine entkalken muss, hat bereits mehr Kosten als der Betrieb unseres Kalkschutzgeräts verlangt.