Kalkschutz im Einklang mit der Natur

Swiss Made

 

HÄUFIGE FRAGEN
 

Bestehen irgendwelche Gefahren bei der Nutzung eines Tratson Kalkschutzgerätes?

Nein, alle Kalkschutzgeräte entsprechen den gängigen Normen und Vorschriften. Sie sind weder für Menschen noch für Tiere in irgendwelcher Art schädlich und können bedenkenlos eingesetzt werden.

 

Verändert sich die Qualität oder der Geschmack des Trinkwassers?

Wenn Sie vorher keine Entsalzungsanlage in Betrieb hatten, merken Sie keine grosse Veränderung. Wenn Sie jedoch vorher eine Entsalzungsanlage im Einsatz hatten, werden Sie einen spürbaren Unterschied feststellen. Mit einem Tratson Kalkschutzgerät bleiben alle Mineralien dem Wasser enthalten. Viele Kunden empfinden den neuen, natürlichen Geschmack vom Wasser, Tee oder Kaffee besser und vertrauter.

 

Wie kann ich feststellen, ob das Tratson Kalkschutzgerät richtig arbeitet?

Grundsätzlich muss das Kalkschutzgerät nur am Stromnetz angeschlossen und richtig installiert werden. Einstellungen irgendwelcher Art sind nicht notwendig. Anhand der LED am Kalkschutzgerät können Sie sofort erkennen, ob alles wunschgemäss funktioniert. 

 

Wie verhält sich das Kalkschutzgerät nach einem Stromausfall?

Sobald das Kalkschutzgerät wieder mit Strom versorgt wird, nimmt es seine Arbeit ungehindert wieder auf.

 

Benötigt das Kalkschutzgerät einen Service oder Wartung?

Nein. Das Kalkschutzgerät braucht keinen Service oder Wartung. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Ihre Kalkschutzanlage bei Tratson registrieren zu lassen. Wir sind stetig daran, unsere Hard- und Software weiter zu entwickeln. Das Kalkschutzgerät ist mit einer Schnittstelle bestückt, damit zukünftige Innovationen auf bestehenden Produkten leicht überspielt werden können. Wenn ein Update verfügbar ist und Sie Ihr Produkt bei uns registriert haben, werden Sie durch Tratson informiert und können frei wählen, ob Sie dieses Update beziehen wollen. 

Spielt es eine Rolle, aus welchem Material die Wasserleitung besteht?

Nein. Das Kalkschutzgerät wird je nach Material eingestellt. Wichtig ist, dass das Medium (Wasser) leitend ist. Es spielt somit keine Rolle, ob die Wasserleitung aus Metall oder aus Kunststoff besteht. Vielfach sind Rohre aus Kunststoff stärker mit Kalk-ablagerungen behaftet als Rohre z.B. aus Edelstahl.

 

Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die Interessierte und Kunden am häufigsten stellen. 

Werden die Tratson Kalkschutzgerätes komplett in der Schweiz hergestellt?

Ja, die komplette Konstruktion, Entwicklung und Herstellung aller Tratson Kalkschutzgeräte findet in der Schweiz statt. Wir sind stolz darauf, den Begriff "SWISS MADE" zu tragen und so einen Beitrag an den Werkplatz Schweiz zu leisten.

 

Wird das Wasser immer behandelt?

Ja, das Wasser wird kontiniuierlich während 24h behandelt. Da unser Leitungswasser durchschnittlich zu 95% der Zeit steht, ist es wichtig, dass vor allem das stehende Wasser in den Leitungen behandelt wird. Tratson Kalkschutzgeräte schützen Ihre Leitungen kontinuierlich während 24h des Tages. 

 

Wurde in der bekannten BUWAL-Studie nur das Tratson Gerät verwendet?

Ja, in Zusammenarbeit mit der ETH-Zürich wurde während einer 4 Jahre dauernden Doktorarbeit die Leistungsfähigkeit der Tratson Kalkschutzgeräte dokumentiert und festgehalten. Obwohl vieler unserer Mitbewerber sich auf den Bericht des BUWAL beziehen, wurden für die Doktorarbeit und den Bericht des BUWAL ausschliesslich Tratson Kalkschutzgeräte verwendet.